In Kürze neu: Das Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle

3. Februar 2014

Die Regelungsdichte im Lebensmittelrecht nimmt sowohl auf nationaler aber vor allem auf europäischer Ebene beinahe täglich zu. Die Anforderungen an den Lebensmittelunternehmer einerseits, aber auch an die zur amtlichen Überwachung berufenen Personen anderseits, steigen weiterhin an. Einen umfassenden Überblick über die verschiedensten Regelungsbereiche (Hygienerecht, Lebensmittelkennzeichnung, Zusatzstoffrecht etc.) zu bewahren, ist in der täglichen Arbeitspraxis daher vielfach fast unmöglich. Das neue Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle bereitet das aktuelle Lebensmittelrecht in seinen vielen Facetten auf und bleibt dennoch lesbar: Aus der Praxis – für die Praxis!

Das Werk zeichnet sich durch eine leicht verständliche und prägnante Darstellung aus, die mit vielen Fallbeispielen und zahlreichen Praxistipps abgerundet ist. Das Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle stellt u.a. die künftig für die Information über Lebensmittel maßgebliche Verordnung (EU) Nr. 1169/2011, die sog. Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV), dar. Das Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle informiert auch über die vielfältigen rechtlichen Folgen einer Beanstandung; denn nur wer sich bewusst macht, was alles passieren kann, ist in der Lage, rechtzeitig die richtigen Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen.

Das Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle richtet sich sowohl an Lebensmittelkontrolleure und andere Angehörige der Lebensmittelüberwachung als auch an kontrollierte Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft, an Hersteller und Händler. Das Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle macht auch durch die Wahl seiner Autoren deutlich, dass in den Zeiten der Kommunikation der Dialog das Herzstück der „Überwachungsbeziehung“ sein sollte: Neben unseren Rechtsanwälten Dr. Markus Grube und Rochus Wallau fungiert Herr Martin Müller, Bundesvorsitzender im Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure Deutschland e.V., als Autor.

Das Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle erscheint in Kürze in der ZLR-Schriftenreihe des Deutschen Fachverlags, der auch für die Lebensmittelzeitung verantwortlich zeichnet. Weitere Informationen finden Sie hier.

Stand: 03.02.2014


 

Redaktion: Christian Theis, Rechtsanwalt, Gummersbach, info@kwg.eu

Haftungsausschluss: Obgleich dieser Informationsbrief sorgfältig erstellt wurde, kann keine Haftung für Fehler oder Auslassungen übernommen werden. Dieser Informationsbrief stellt keinen anwaltlichen Rechtsrat dar und ersetzt keine auf den Einzelfall bezogene anwaltliche Beratung. Hierfür stehen die Rechtsanwälte unseres Büros zur Verfügung.