Neue gesundheitsbezogene Angaben zu ungesättigten Fettsäuren, Calcium und Vitamin D

2. Dezember 2014

Am 18.11.2014 wurden die Verordnungen (EU) Nr. 1226/2014 und (EU) Nr. 1228/2014 im Amtsblatt der EU veröffentlicht und mit ihnen die folgenden neuen gesundheitsbezogenen Angaben betreffend die Verringerung eines Krankheitsrisikos in die Liste der zugelassenen Angaben aufgenommen:

  • Die Verwendung ungesättigter Fettsäuren anstelle gesättigter Fettsäuren in der Ernährung senkt/reduziert nachweislich den Cholesterinspiegel im Blut. Ein hoher Cholesterinwert gehört zu den Risikofaktoren der koronaren Herzerkrankung.
  • Calcium trägt dazu bei, den Verlust an Knochenmineralstoffen bei postmenopausalen Frauen zu verringern. Eine geringe Knochenmineraldichte ist ein Risikofaktor für durch Osteoporose bedingte Knochenbrüche.
  • Calcium und Vitamin B tragen dazu bei, den Verlust an Knochenmineralstoffen bei postmenopausalen Frauen zu verringern. Eine geringe Knochenmineraldichte ist ein Risikofaktor für durch Osteoporose bedingte Knochenbrüche.
  • Vitamin D trägt dazu bei, die durch posturale Instabilität und Muskelschwäche bedingte Sturzgefahr zu verringern. Stürze sind bei Männern und Frauen ab 60 Jahren ein Risikofaktor für Knochenbrüche.

Die Verordnungen (EU) Nr. 1226/2014 und Nr. 1228/2014 treten am 08.12.2014 in Kraft.

Abschließend weisen wir darauf hin, dass über die Zulassung weiterer gesundheitsbezogener Angaben, insbesondere zu Pflanzen und Pflanzenstoffen (sog. „botanicals“), noch nicht entschieden ist. Im August dieses Jahres wurde in den Rs. T-619/14 und T-620/14 gegen die Europäische Kommission Klage eingereicht, da sie noch nicht über gesundheitsbezogene Angaben zu Pflanzenstoffen entschieden hat.

Die Verordnungen finden Sie in der Anlage oder können unter folgenden Links abgerufen werden:
VO (EU) Nr. 1226/2014,
VO (EU) Nr. 1228/2014


 

Stand: 02.12.2014

Redaktion: Dr. Christine Konnertz-Häußler, LL.M., Rechtsanwältin, Gummersbach, info@kwg.eu

Haftungsausschluss: Obgleich dieser Informationsbrief sorgfältig erstellt wurde, kann keine Haftung für Fehler oder Auslassungen übernommen werden. Dieser Informationsbrief stellt keinen anwaltlichen Rechtsrat dar und ersetzt keine auf den Einzelfall bezogene anwaltliche Beratung. Hierfür stehen die Rechtsanwälte unseres Büros zur Verfügung.