Neue gesundheitsbezogenen Angaben zu Kohlenhydraten

8. November 2013

Am 24.10.2013 wurde die Verordnung (EU) Nr. 1018/2013 im Amtsblatt der EU veröffentlicht und mit ihr die folgende neue gesundheitsbezogene Angabe in Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 432/2012 zugelassen:

  • Kohlenhydrate tragen zur Aufrechterhaltung einer normalen Gehirnfunktion bei.

Die Verwendungsbedingungen für diese Angabe lauten:

  • Damit die Angabe zulässig ist, sind die Verbraucher darüber zu unterrichten, dass sich die positive Wirkung bei einer täglichen Aufnahme von 130 g Kohlenhydraten aus allen Quellen einstellt. Die Angabe darf verwendet werden für Lebensmittel, die mindestens 20 g vom Menschen verstoffwechselbare Kohlenhydrate außer Polyolen pro quantifizierter Portion enthalten und der nährwertbezogenen Angabe ZUCKERARM oder OHNE ZUCKERZUSATZ gemäß dem Anhang der Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 entsprechen.

Beschränkung für diese Angabe:

  • Die Angabe darf nicht für Lebensmittel verwendet werden, die zu 100 % aus Zucker bestehen.

Die Verordnung tritt am 13.11.2013 in Kraft.

Abschließend weisen wir darauf hin, dass über die Zulassung weiterer gesundheitsbezogener Angaben, insbesondere zu Pflanzen und Pflanzenstoffen (sog. „botanicals“), noch nicht entschieden ist.

Die Verordnung finden Sie in der Anlage oder kann unter folgendem Link abgerufen werden: Verordnung (EU) Nr. 1018/2013


 

Redaktion: Dr. Christine Konnertz-Häußler, LL.M., Rechtsanwältin Gummersbach, info@kwg.eu

Haftungsausschluss: Obgleich dieser Informationsbrief sorgfältig erstellt wurde, kann keine Haftung für Fehler oder Auslassungen übernommen werden. Dieser Informationsbrief stellt keinen anwaltlichen Rechtsrat dar und ersetzt keine auf den Einzelfall bezogene anwaltliche Beratung. Hierfür stehen die Rechtsanwälte unseres Büros zur Verfügung.