Totalrevision des Schweizer Lebensmittelrechts – Tagung in Wädenswil

23. März 2013

Am 25. Mai 2011 hat der Schweizer Bundesrat den Entwurf des Schweizer Bundesgesetzes über Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände (Lebensmittelgesetz, LMG) verabschiedet; der Entwurf für das revidierte Lebensmittelgesetz wurde am 12. Juli 2011 im Bundesblatt veröffentlicht. Im Rahmen der Totalrevision des LMG sollen wesentliche Unterschiede zum EU-Recht behoben und damit der grenzüberschreitende Handel sowie die Gewährleistung des Gesundheitsschutzes erleichtert werden.

Die 8. Wädenswiler Lebensmittelrecht-Tagung beleuchtet grundlegende, geplante Neuerungen, beispielsweise die Übernahme der Begriffe und Definitionen des EU-Rechts, der geplante Wegfall des sogenannten Positivprinzips und seine Konsequenzen, die mögliche Transparenz über Kontrollergebnisse oder der Verzicht auf Toleranzwerte für Mikroorganismen, Fremd- und Inhaltsstoffe.

Die Tagung bietet allen Lebensmittelunternehmen mit grenzüberschreitenden Wirtschaftsbeziehungen in die Schweiz eine gute Gelegenheit, Kontakte zu Schweizer Institutionen und insbesondere Vertretern Schweizer Bundesbehörden zu knüpfen.

Auch die grundlegenden Anforderungen des EU-Rechts an die Lebensmittelsicherheit und den Täuschungsschutz werden angesprochen (Referent Dr. Markus Grube).

Das vollständige Programm finden Sie anliegend.


 

Redaktion: Nicola Conte-Salinas, Gummersbach info@kwg.eu

Haftungsausschluss: Obgleich dieser Informationsbrief sorgfältig erstellt wurde, kann keine Haftung für Fehler oder Auslassungen übernommen werden. Dieser Informationsbrief stellt keinen anwaltlichen Rechtsrat dar und ersetzt keine auf den Einzelfall bezogene anwaltliche Beratung. Hierfür stehen die Rechtsanwälte unseres Büros zur Verfügung.