KWG Premium

Zwei simple Wahrheiten sind allen Praktikern des Lebensmittelrechts geläufig. Erstens: Gesetzgebung und Rechtsanwendung sind in ständiger Bewegung. Zweitens: Die große Mehrheit aller Neuerungen kommt „aus Brüssel“. Wichtig ist der Informationsvorsprung, um rechtzeitig die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Unser Brüsseler Büro hat deshalb das Konzept eines wöchentlichen Informationsservices erarbeitet, der es ermöglicht, mit bewältigbarem Aufwand die europäische Rechtsentwicklung systematisch und frühzeitig zu verfolgen. Voraussetzung sind die Kenntnis über die Struktur des europäischen Lebensmittelrechts sowie über die wesentlichen Funktionen der europäischen Institutionen.

„KWG Premium“ (https://www.kwg.eu/en/premium-login) ist ein englischsprachiger Informationsservice, der in einem festen Format und mit direkter Verlinkung zu den Quellen die aktuellen Veröffentlichungen zum europäischen Lebensmittelrecht zusammenfasst. Es wird nichts paraphrasiert und nur gelegentlich kommentiert, so dass der Leseaufwand minimal ist. Wir liefern übersichtlich und „auf den Punkt“, was wochenaktuell zu beispielsweise Gesetzgebungsvorhaben (Kommission, Parlament, Rat), Rechtsanwendung (Parlamentarische Anfragen, Kommission), Entscheidungen (EuGH und EuG) oder wissenschaftlichen Bewertungen (EFSA) veröffentlicht wird. Dabei teilen wir auch mit, wenn es zu Themengebieten keine aktuellen Informationen gibt, was auch von Informationswert ist.

Der lebensmittelrechtlich vorgebildete Praktiker braucht nicht mehr als 15 Minuten, um alles für sie oder ihn Relevante zu erfassen.

Testen Sie „KWG Premium“ in einem dreiwöchigen unverbindlichen Probeabonnement und machen Sie sich selbst ein Bild. Die Zugangsdaten und Konditionen teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

Stand: 08.05.2019

Redaktion: Jens Karsten, LL.M., Rechtsanwalt, Brüssel, info@kwg.eu

Haftungsausschluss: Obgleich dieser Informationsbrief sorgfältig erstellt wurde, kann keine Haftung für Fehler oder Auslassungen übernommen werden. Dieser Informationsbrief stellt keinen anwaltlichen Rechtsrat dar und ersetzt keine auf den Einzelfall bezogene anwaltliche Beratung. Hierfür stehen die Rechtsanwälte unseres Büros zur Verfügung.